Allgemein IOTA Exchanges

IOTA Exchange Omoku.io: Account-Verifizierungen bald verfügbar

Vor wenigen Tagen haben wir euch über zwei neue IOTA Exchanges informiert, welche planen uns in Kürze den Kauf von iotas mit Fiat-Geld (Euro / Dollar) zu ermöglichen.

Während man von „iotalpha“ gar nichts mehr hört und auch die Webseite seit Tagen nicht erreichbar ist, gibt es jetzt wenigstens von omoku.io gute Neuigkeiten.

Account-Verifizierungen noch im Q1 verfügbar

Wie bei fast allen Krypto Börsen, werden auch Nutzer von omoku.io eine Verifizierung durchlaufen müssen, um Tokens über die Webseite kaufen zu können.

Eine zwingende Voraussetzung für den Kauf oder Verkauf von IOTA mit Euro, ist die Überprüfung Ihrer Identität auf omoku. Nur so können wir die gesetzlichen Anforderungen erfüllen und sicherstellen, dass unsere Plattform nicht für kriminelle Zwecke wie Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung missbraucht wird.

Dies erklärt Martin Guidal, omoku Gründer, heute in einem Blogpost.
Bisher ist die Überprüfung der Accounts auf der Plattform noch nicht möglich. Dieser Schritt ist aber noch für das erste Quartal 2018 geplant und ist natürlich ein wichtiger Punkt auf dem Weg zur Öffnung des IOTA/Euro-Handels.

Laut Martin wird angestrebt, den IOTA/Euro-Handel im zweiten Quartal 2018 der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. BETA Trading für eingeladene Nutzer könnte sogar schon vorher eröffnet werden, einen genauen Termin will er jedoch noch nicht nennen.

omoku seit Sommer 2017 in Planung

Wie er weiter schreibt, haben sich seit der Eröffnung der Handelsplattform im Dezember letzten Jahres, bereits über 2000 Benutzer dort registriert. Die Idee für omoku entstand im Laufe des Jahres 2017, im Sommer wurde dann das Grundkonzept erarbeitet. Seit dem hat sich das Team auch viel mit den rechtlichen Fragen beschäftigt. Mit der Programmierung von omoku wurde im September begonnen, auch neue Mitarbeiter konnten bereits akquiriert werden.

Das Ziel von omoku ist seit Beginn, die Brücke zwischen IOTA und Fiat Geld (Euro) schnell auszubauen. IOTA soll dadurch unabhängiger von den Ethereum und Bitcoin Kursschwankungen werden.

Weitere Exchanges angekündigt

Wir freuen uns jedoch Ihnen nun bestätigen zu können, dass mehrere große und kleine Exchanges die technischen Umsetzung der IOTA Implementierung abgeschlossen haben

Bereits im IOTA Jahresrückblick 2017, hat uns die IOTA Foundation weitere „IOTA Exchanges“ angekündigt.

Wer weiß, vielleicht ist ja omoku eine der Börsen, die mit der Foundation in Kontakt steht. Wir können also darauf hoffen, dass uns spätestens omoku im Q2 diesen Jahres, den Kauf von iota erleichtern wird. Der Umweg über ETH / BTC würde somit entfallen.

Sobald es etwas Neues gibt oder die Verifizierungen möglich sind, werden wir es euch natürlich mitteilen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

IOTA Ticker

Folge uns auf Twitter

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 45 anderen Abonnenten an