Allgemein

IOTA Foundation eröffnet Büro in Tel Aviv

Wie die IOTA Foundation im Jahresrückblick 2017 und der Vorschau für 2018 angekündigt hat, wollen sie dieses Jahr international expandieren und weiter wachsen. Neben den drei Standorten in Berlin, Oslo und Chicago, sollen weitere Büros auf der ganzen Welt eröffnet werden. Der erste Schritt scheint getan, gerade eben meldet David Sønstebø in einem Blog Beitrag:

Wir freuen uns, Ihnen heute unseren neuen Standort in Tel Aviv vorstellen zu können, der Anfang des Monats eröffnet wurde. Derzeit arbeiten fünf Teammitglieder in den zentralen Entwicklungs- und Forschungsteams des Büros. Wir sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern und werden in Kürze auf etwa zehn Mitarbeiter anwachsen.

Tel Aviv ist ein etablierter Technologie-Standort und rangiert immer unter den Top 10 der Start-up-Berichte. Dies ist eine Stadt, in der viele Start-ups und Konzerngiganten zu Hause sind. Während die größten Sektoren in der israelischen Tech-Szene wahrscheinlich Cybersicherheit und Biotech sind, hat so ziemlich jedes große Software-Unternehmen (Apple, Microsoft, Google, Amazon und Intel, um nur einige zu nennen) einen bedeutenden Betrieb in Israel. Das Land gilt außerdem als das Zentrum der Cybersicherheitsforschung in der Welt.

Die Zahl der Distributed Ledger (DLT) / Kryptowährungs- Initiativen, die in den letzten zwei Jahren hier gegründet wurden, ist zu zahlreich um sie aufzulisten, wobei viele riesige ICOs und einige interessante technische Entwicklungen hervorzuheben sind. In Israel sind auch prominente Forscher im Krypto-Bereich zu Hause, wie Aviv Zohar und Yonatan Sompolinsky, die das GHOST-Protokoll vorschlugen, und Moni Naor, die 1993 (mit Cynthia Dwork) die Idee des Proof of Work mit erfunden hat. Tel Aviv fördert eine pulsierende lokale Krypto-Community mit wöchentlichen Treffen und sogar einer Bitcoin-Botschaft.

Alon Elmaliah, hier links zu sehen, wird für das israelische Zentrum verantwortlich sein und das Team leiten. Laut David, ist er ein langjähriger IOTA-Veteran und einer der ersten Vollzeit-Kernentwickler. Mit seiner Erfahrung sowohl in der Forschung als auch in der Entwicklung ist er die perfekte Person, um dieses Amt zu leiten. In den letzten Monaten hat das IOTA-Team mehrere sehr erfahrene und talentierte Mitglieder aus Israel an Bord geholt, die alle in diesem Büro arbeiten werden.

Wie David Sonstebo weiter weiß, dreht sich 2018 alles darum, die IOTA-Produktion bereit zu machen und ihre weltweite Einführung voranzutreiben. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel ist die Förderung und Positionierung des Büros in Tel Aviv als wichtiger globaler Standort, sowohl für die IOTA Foundation als auch für das breitere Distributed Ledger Technology Ecosystem.

Wir können weiterhin sehr gespannt sein, wie das Büro in TelAviv bei der Internationalisierung der Foundation beitragen kann. Es können an diesem Standort sicher viele interessante und wichtige Partnerschaften geknüpft und die DLT Technologie weiter entwickelt werden. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich Büros von IOTA über die ganze Welt verteilen.

Quelle und Bilder: www.blog.iota.org

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

IOTA Ticker

Folge uns auf Twitter

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 45 anderen Abonnenten an