IOTA News

Stadt Taipeh nutzt IOTAs Distributed-Ledger-Technologie für Smart City

Die IOTA Foundation gibt heute ihre Partnerschaft mit der Stadt Taipeh bekannt, um die Ziele ihrer intelligenten Stadt zu erreichen. Dazu haben heute Mitglieder der Stadtregierung von Taipeh und Dominik Schiener von der IOTA Foundation eine Absichtserklärung während einer Veranstaltung in Amsterdam unterzeichnet.

Die Partnerschaft mit Taipeh City schafft neue Grundlagen für Geschäftsmodelle und die tatsächliche Implementierung unserer Technologie. Es ist großartig zu sehen, wie die Technologie von IOTA in einer Vielzahl von Szenarien implementiert wird, die echten Wert bieten und sogar Wahlbetrug verhindern können.

Sagte Dominik Schiener, Mitbegründer der IOTA Foundation

Anhand einer Reihe von Projekten soll die Datenintegrität und Authentizität in öffentlichen Diensten und anderen Bereichen verbessert werden. Eines der ersten Projekte sollen digitale Ausweise mit integrierter TangleID sein. Die IOTA (DLT) Technologie soll dazu beitragen, dass die digitalen Ausweise nicht manipuliert werden, so dass die Bürger sich keine Sorgen um Identitätsdiebstahl oder Betrug bei der Wahl zu machen müssen. Weitere Einsatzgebiete sind das Gesundheitswesen sowie der Datenaustausch zwischen Organisationen und Städten.

Ein bereits laufendes Projekt ist Airbox, ein Gemeinschaftsprojekt von Edimax, Realtek, Asus und Academia Sinica, LASS und Taipeh City. Dabei werden Luftsensoren entwickelt die Temperatur, Feuchtigkeit, Licht und Verschmutzung erfassen. Installiert in den Häusern der Bürger sowie in 150 Grundschulen in Taipeh City, sammelt und teilt Airbox Luftqualitätsdaten online und ist damit eines der umfassendsten Umweltsensornetzwerke der Welt.

In Zusammenarbeit mit BiiLabs werden die gesammelten Daten über den IOTA Datenmarktplatz verkauft, um einen Anreiz zu schaffen solche Sensoren zu installieren. Dies ermöglicht eine Echtzeit-Überwachung der Luftverschmutzung mit der IOTA-Technologie, die von allen PM2.5-Stationen in Taiwan genutzt wird.

Die IOTA Foundation wird mit Taipeh City und BiiLabs, einem auf DLT fokussierten Startup-Unternehmen, zusammenarbeiten, um weitere Möglichkeiten zur Integration von IOTAs Tangle und Datenmarktplatz in die Smart City zu erkunden. Der Datenmarktplatz von IOTA ist eine Initiative mit dem Ziel aufzuzeigen, wie das IOTA-Protokoll solche Datenmarktplätze ermöglichen kann und wie Micropayment basierte Geschäftsmodelle in Zukunft funktionieren werden.

„IOTA ist aufgrund seiner einzigartigen Technologie eines der innovativsten Unternehmen in der Welt der Kryptowährungen. Da Taipeh stets vorausschauend denkt und die Technologie von IOTA verwendet wird, ist diese Partnerschaft ein strategischer Schritt, um die Ära der intelligenten Städte für die Bürger von Taipeh einzuleiten. Wir heißen die IOTA Foundation in Taipeh willkommen und freuen uns darauf, gemeinsam in die Zukunft zu gehen.“

Sagte Wei-bin Lee, Kommissar der Abteilung für Informationstechnologie in der Stadtregierung von Taipeh.

Die bereits begonnene Zusammenarbeit mit BiiLabs, IOTA und der Stadt Taipeh bietet spannende Möglichkeiten für Nachhaltigkeit. Es gibt ein enormes Potenzial für andere Möglichkeiten mit IOTAs DLT für das Internet der Dinge, sowie Smart Cities.“

So Lman Chu, Mitbegründer von BiiLabs.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Taipeh. Es beweist, dass unsere Technologie der nächsten Generation für den Einsatz in der Praxis bereit ist und mehr als nur eine Theorie ist.

Sagt David Sønstebø, Mitbegründer der IOTA Foundation

Weitere coole Projekte der Smart City Taipeh findest du auf deren Webseite.

Quelle: Pressemitteilung

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

IOTA Ticker

Folge uns auf Twitter

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 45 anderen Abonnenten an