Allgemein IOTA IOTA News

Was ist ein Snapshot und was passiert da? Das musst du wissen!

Vor wenigen Tagen im IOTA Discord angekündigt: Am 28 Januar findet ein Netzwerk Snapshot statt

Bei einem IOTA Snapshot werden alle Transaktionen gelöscht, um den Tangle zu „säubern“ und Platz für neue zu schaffen. Dadurch wird dein Guthaben „gelöscht“ und es muss manuell wiederhergestellt werden. Dies betrifft dich nur, wenn du dein IOTA in deinem privaten Wallet gesichert hast, was wir dir aber aus Sicherheitsgründen dringend empfehlen. Wir erklären dir außerdem was ein Snapshot ist und wie du dich darauf am besten vorbereiten kannst.

Alles was du über Snapshots wissen musst

Wir fassen die wichtigsten Fragen für dich kurz zusammen.

Was ist ein Snapshot überhaupt?

Bei jeder Transaktion (IOTA empfangen oder verschicken) wird ein Eintrag im Tangle, also in der Datenbank erstellt mit Informationen wie dem Sender, dem Empfänger und dem Betrag. Diese sind notwendig, damit die Transaktionen entsprechend zugeordnet und nachvollzogen werden können. Je mehr Einträge diese Datenbank hat, desto größer ist diese, bedeutet also sie braucht mehr Speicherplatz. Um zu verhindern, dass der Tangle ins unendliche anwächst, werden alle Transaktionen aus dem Tangle gelöscht, so dass nur der Datensatz übrig bleibt, wie viele IOTAs jeder Adresse gehören. Snapshotting speichert also alle Balancen und entfernt gleichzeitig die Historie und die Daten aller Transaktionen, um von vorne zu beginnen.

Darstellung des IOTA Tangle

Wie oft passiert ein Snapshot?

Es gibt keine genaue Definition wann und wie oft ein Snapshot erstellt wird. Dies kommt ganz darauf an wie schnell sich die Datenbank wieder mit Transaktionen füllt und zu groß wird.

Wer führt einen Snapshot durch?

Aktuell passiert dies noch synchron für alle Nodes durch das IOTA Team. In Zukunft soll aber jeder Node selbst dafür verantwortlich sein.

Was sind die Auswirkungen eines Snapshots für mich?

Sobald der Snapshot erfolgreich durchgeführt und die Transaktionen gelöscht wurden, ist die Historie deiner Transaktionen leer. Das bedeutet, dass dein Guthaben in deiner privaten Wallet erstmal „weg“ ist. Aber keine Sorge, es ist nicht wirklich weg. Es wird lediglich nicht angezeigt, da die Nodes nicht wissen, dass das Guthaben zu dir gehört. Du musst also alle Adressen, welche du zum Empfangen von IOTAs verwendet hast, neu dem Netzwerk hinzufügen („reattach“). Anschließend wird dir das Guthaben wieder zugewiesen und angezeigt und alles ist beim alten.

Eine Schritt für Schritt Anleitung dazu auch in unserer FAQ

Warum bekomme ich nicht direkt mein Guthaben angezeigt?

IOTA wurde für das Internet of Things (kurz: IoT) erstellt. IoT-Geräte im Allgemeinen befolgen simple Regeln. Sobald ein Snapshot erstellt wurde, reattachen Geräte alle Adressen die sie je gehabt haben neu. Da wir aber keine IoT-Geräte sind, müssen wir den Vorgang manuell durchführen.

Aber was hat das mit meiner Wallet zu tun, diese ist doch lokal auf meinem PC?  Ja das schon, die Wallet speichert aber keine Daten auf deinem Rechner. Die Wallet visualisiert nur die Informationen, wie zum Beispiel das Guthaben, im Hintergrund muss Sie immer auf die IOTA Datenbank zugreifen.

Was passiert mit einer noch ausstehenden Transaktion?

Bei einem Snapshot werden alle, noch nicht bestätigten, Transaktionen abgebrochen. Diese Transaktionen müssen nach dem Wiederherstellen der Adressen / des Guthabens erneut ausgeführt werden.
Wenn du vor einem Snapshot eine Auszahlung, zum Beispiel von Bitfinex oder Binance, auf deine Adresse ausgeführt hast, kann es auch sein dass diese abgebrochen wurde. Also, einfach nochmal ausführen.

Sind meine Coins auf den Exchanges wie Binance auch betroffen?

Nein, diese Coins musst du nicht wiederherstellen oder dich um sonst etwas, bezüglich des Snapshots zu sorgen.

Wie kann ich mich auf einen Snapshot vorbereiten?

Es gibt einige Dinge die du vorab erledigen kannst, um dich auf einen Snapshot vorzubereiten. Mit diesen Tipps, wird es dir später leichter fallen, dein Guthaben wieder anzeigen zu lassen.

1. Öffne deine Wallet und schreibe dir als erstes auf, wie viele IOTAs du in der Wallet hast. Ein Screenshot geht natürlich auch. Geh anschließend in die Historie und schau dir die Adressen an. Notiere dir die Anzahl der verschiedenen Adressen. Schreib dir außerdem die erste und letzte Adresse auf. So tust du dich beim Wiederherstellen leichter und siehst direkt ob du im richtigen Seed bist, indem du die erste Adresse (welche du reattached) mit der notierten vergleichst. Zusätzlich hast du direkt einen Überblick, wie viele Adressen du reattachen musst, bis dein Guthaben wieder vollständig wiederhergestellt wurde.

2. Falls du schon viele Adressen verwendet hast, macht es Sinn, alle deine IOTAs kurz vor einem Snapshot, auf einen neuen Seed zu transferieren. Wenn der Snapshot durchgeführt wurde, und du dein Guthaben wieder anzeigen lassen willst, musst du jetzt nur noch eine Adresse dem Tangle anhängen. Dazu musst du natürlich zuerst einen neuen Seed erstellen. Wie das geht, siehst du hier.

Checkliste

  • Notiere dir dein IOTA Guthaben in der Wallet.
  • Schreib dir auf wie viele verschiedene Adressen in der Historie sind. Wenn du da zum Beispiel 16 Adressen stehen hast, musst du diese 16 Adressen nach dem Snapshot wieder herstellen / generieren.
  • Notiere dir die erste und letzte der angezeigten Adressen – dies hilft dir von Anfang an zu sehen, ob du im „richtigen Seed“ bist.
  • Reattach die Adressen bis das Guthaben, welches du vor dem Snapshot hattest, wieder da ist und alle Adressen wiederhergestellt wurden.

Wenn du mehr über die Funktion der IOTA Adressen wissen möchtest, kannst du dich durch unsere IOTA FAQ lesen. In unserem extra Beitrag findest du auch eine genaue Anleitung dazu, wie du dein Guthaben nach einem Snapshot wiederherstellen kannst.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

IOTA Ticker

Folge uns auf Twitter

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 45 anderen Abonnenten an