IOTA Tipps IOTA Wallet

Neue Rubrik: IOTA Paper-Wallets

Da wir in letzter Zeit viel über die Sicherheit bei der Erstellung eines IOTA Seeds hören, haben wir ein weiteres, wichtiges Thema für dich vorbereitet: Die sichere Aufbewahrung deiner IOTAs und des privaten Seeds. Und genau deshalb haben wir eine neue Rubrik „IOTA Paper-Wallet“ in unserer Datenbank hinzugefügt.

In den Anleitungen die du dort finden kannst, möchten wir dir erklären was eine Paper-Wallet überhaupt ist und wofür eine IOTA Paper-Wallet gut ist. Zu Beginn haben wir auch schon einige Anleitungen zu den Wallets für dich vorbereitet. In diesen möchten wir dir anfangs drei Arten der Paper-Wallet vorstellen und dir zeigen, wie du selber eine dieser Aufbewahrungsmöglichkeiten für deine IOTAs erstellen kannst. Auch ein interessante Frage die wir dir dort beantworten: Wie kann man das Guthaben einer IOTA Paper-Wallet abrufen?

Bitte beachte, dass die Anleitungen ständig erweitert und überarbeitet werden, so dass sie für jeden verständlich und nachvollziehbar sind. Solltest du einen Fehler finden, kannst du uns diesen gerne melden.

Zur Einleitung in das Thema Paper-Wallet geben wir dir hier einen kleinen Vorgeschmack auf das Thema. Alles weitere findest du auf unserer IOTA Paper-Wallet Seite.

Was ist eine IOTA Paper-Wallet?

Du hast sicher schonmal von einer Paper-Wallet gehört oder vielleicht einen Tipp bekommen, dass die Paper-Wallet eine „sichere Wallet“ ist? Aber du fragst dich noch immer, was soll das sein? Was bringt mir ein Stück Papier, wenn ich IOTAs in einer Wallet aufbewahren möchte?

Die Unterschiede zu einer digitalen Wallet sind einfach erklärt: Die Paper-Wallet besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus Papier (im besten Fall). Es können damit keine ausgehenden Transaktionen getätigt werden da diese Wallet offline erstellt wird. Je nachdem wie man den Begriff Paper-Wallet genau definiert, gibt es verschiedene Arten. Bei manchen lässt sich sogar das aktuelle IOTA Guthaben und eingehende Transaktionen überprüfen.

Was ist der große Vorteil einer IOTA Paper-Wallet?

Der Vorteil einer Paper-Wallet zu der digitalen Version ist der wichtige Faktor Sicherheit. Wenn man seinen Seed komplett offline generiert und auch eine Paper-Wallet offline erstellt, kann kein dritter den Seed vom Rechner oder von anderen Geräten, auf welchem dieser gespeichert wurde, entwenden.
Vor allem aber die Aufbewahrung des privaten Seed spielt meiner Meinung nach eine große und wichtige Rolle bei der man, vor allem aus Bequemlichkeit, viele Fehler machen kann. Viele IOTA Käufer erstellen einen Seed, oftmals sogar offline und sicher, aber speichern diesen dann einfach unverschlüsselt auf dem PC ab. Hacker oder Angreifer  könnten den Seed in so einen Fall also einfach vom Rechner entwenden und damit die Wallet leerräumen. Eine Paper-Wallet schützt dich genau vor so etwas. Wenn der Seed auf einem Stück Papier steht, hast du einfach eine höhere Sicherheit, da du diesen relativ einfach irgendwo einschließen kannst.

Sicherheitstipps

Was du unbedingt beachten musst: Eine Paper-Wallet sollte aus Sicherheitsgründen nur ein mal verwendet werden. Damit ist gemeint: Wenn du dich also irgendwann über eine digitale Wallet mit deinem Seed anmeldest um zum Beispiel IOTAs zu versenden, sollte anschließend auch eine neue Paper-Wallet erstellt werden. Idealerweise natürlich mit neuem Seed da dieser durch das „online gehen“ über den PC ausgespäht werden könnte. Zumindest aber musst du eine neue Receive-Adresse generieren! Um Diebstahl vorzubeugen, sollten IOTA Adressen immer nur ein Mal zum senden von Transaktionen verwendet werden! Empfangen hingegen kannst du über eine Adresse unbegrenzt viele Transaktionen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

IOTA Ticker

Folge uns auf Twitter

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 45 anderen Abonnenten an