IOTA Wallet Trinity Wallet

Die Neue IOTA Wallet: „Trinity Wallet“ demnächst verfügbar

Jeder von euch hat sicher schon über Facebook und Twitter mitbekommen, dass bald eine neue IOTA Wallet released wird. Es soll laut Aussagen der Community DIE Wallet überhaupt werden und nicht vergleichbar sein mit der bisherigen LightWallet.

Wir möchten euch diese Wallet an dieser Stelle vorstellen, aufzeigen welche Funktionen geplant sind und euch mit vielen Bildern beeindrucken!

The IOTA Wallet — time for a refresh?

So lautet die Überschrift eines Artikels der vom IOTA@UCL Team am 29.07.2017 auf medium veröffentlicht wurde. Das IOTA@UCL Team ist eine Gruppe von Studenten des University College London (UCL), die gegründet wurde um an einigen IOTA Projekten zu arbeiten.

The IOTA Foundation has provided a basic GUI interface for interacting with, and transacting on the network. However, some users (particularly those new to the technology) have asked for a redesign of the wallet, to tackle some of the issues they face. Charlie from the IOTA@UCL team has decided to take on this challenge.

Wie das IOTA@UCL Team schreibt, hat es sich Charlie aus diesem Team zur Aufgabe gemacht, die IOTA Wallet zu redesignen um einige Probleme die viele User mit der alten Wallet haben zu beheben. Außerdem soll es das Ziel sein die Wallet attraktiver, funktionsreicher und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Anfangs war das Projekt unter dem Namen „UCL Wallet“ bekannt, mittlerweile wurde der Namen in „Trinity Wallet geändert“.

Einer der ersten Schritte war es laut den Entwickler die „Burger Navigation“ der bestehenden Wallet durch eine „Tab Navigation“ zu ersetzen. Das simple Design und die Anpassung der Navigation schafft Platz für mehr Inhalt auf dem Bildschirm und für die kommenden Features. Die Wallet soll vollständig anpassbar sein, so dass der Benutzer auswählen kann, welche speziellen Funktionen er verwenden möchte.

Features der Trinity Wallet

  • Hinweise für neue Nutzer bei der Erstnutzung: Gerade für Krypto-Neulinge ist der Umgang mit einer Wallet eine Herausforderung, schließlich möchte man keine wertvollen Coins verlieren. Deshalb sollen viele Hinweise und Warnungen die Nutzer an die Wallet heranführen.
  • Umrechnung IOTA in USD: Das soll den Nutzern anzeigen wie viele IOTA sie umgerechnet in USD besitzen oder überweisen. Dadurch wird kein externer Rechner mehr benötigt.
  • Transaktionswarteschlangen: Diese Funktion verhindert, dass 2 Transfers gleichzeitig initiiert werden und stellt stattdessen die nachfolgenden Transaktionen in eine Warteschlange um ungültige Transaktionen zu verhindern.
  • Minimal-, Standard- und Expertenmodus: Mit unterschiedlichen technischen Fähigkeiten verlangen die Nutzer unterschiedliche Komplexitätsgrade von ihrer Wallet. Drei verschiedene Modi erlauben es, die Sichtbarkeit technischer Informationen zu variieren.
  • Auto-reattaching von Transaktionen: Die Wallet wird Transaktionen automatisch re-attachen wenn diese nach einer bestimmten Zeitspanne nicht bestätigt wird. Zeitraum und Anzahl dieser Vorgänge können im Experten-Modus eingestellt werden.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung: Die Sicherheit der Wallet hat Vorrang, und dies ist ein sensibles Thema mit vielen gegensätzlichen Ansichten. Welche Methode zur Sicherung der Wallet released wird ist noch nicht endgültig geklärt wie es sich anhört.
  • Ein Modulares Design mit Platz für Plugins: Das erste dieser Plugins ist für Marktdiagramme und -daten, die eine einfache Anzeige wichtiger Marktinformationen und eine Vielzahl von Kombinationen aus Währungs- und Zeitrahmendiagrammen ermöglichen.

Trinity Wallet Setup

Die Technologie von IOTA unterscheidet sich signifikant von anderen Kryptowährungen, was zu einiger Verwirrung bei den Nutzern geführt hat. IOTA hat auch viele Benutzer angezogen, die sich zum ersten mal mit Kryptowährungen auseinandersetzen.

Das Ziel des IOTA@UCL Team ist es, die Erfahrung mit dieser Wallet zu verbessern. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, die Benutzer über die Technologie aufzuklären und sicherzustellen, dass die Wallet so sicher wie möglich (aber dennoch benutzbar) installiert und konfiguriert wird.

Und genau deshalb wird der User Schritt für Schritt durch den Installationsprozess geführt wie man in der Gallery auf der rechten Seite erkennen kann. Falls noch kein Seed vorhanden ist kann man diesen ab sofort direkt aus der Wallet heraus erstellen – entweder manuell oder automatisch durch den Computer.

Da viele Anwender eine schlechte Strategie für die Aufbewahrung ihres Seeds haben, gibt die Trinity Wallet sogar dazu Hinweise, denn die Sicherheit des Seeds ist von großer Bedeutung.

Es wird voraussichtlich 3 verschiedene Möglichkeiten geben den Seed aus der Trinity Wallet heraus zu speichern.

  • Die erste und wohl auch sicherste Methode ist es den Seed manuell aufzuschreiben um maximale Sicherheit zu gewährleisten. Der Seed wird in kleine, überschaubare Stücke zerlegt, um Übertragungsfehler zu vermeiden.
  • Die Zweite Möglichkeit ist die Erstellung einer Paper-Wallet. In der Gallery ist dafür ein Beispiel zu sehen, in welchem der Paper-Wallet Generator von Arancauchi genutzt wird. Wie die Paper-Wallet bei Veröffentlichung wirklich aussieht, ist noch offen.
  • Die dritte und letzte Möglichkeit für die Speicherung des Seed ist die Kopie in die Zwischenablage um ihn anschließend in einem Passwort-Manager, wie zum Beispiel KeePass, einzufügen. Um die Sicherheit zu erhöhen bleibt der Seed nur für 15 Sekunden in der Zwischenablage und wird danach wieder aus dieser gelöscht.

Im letzten Bild ist der Login Screen der Trinity Wallet zu sehen in welchem auch der Seed eingegeben werden muss um darauf zuzugreifen. Auch der Login über einen QR-Code ist möglich.

Trinity Wallet Desktop Version

Zu Beginn des Projekts hatten die Entwickler geplant das Design der Wallet auf allen Plattformen gleich zu halten, um Verzögerungen zwischen Updates auf verschiedenen Plattformen zu minimieren. Allerdings kam von der Community das Feedback, dass eine spezielle Desktop Version einer Wallet her muss um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.

Nachfolgend könnt Ihr ein paar Bilder der Trinity Desktop Wallet anschauen, denn Bilder sagen ja bekanntlich mehr als tausend Worte!

Release-Datum der Trinity Wallet

Ursprünglich hieß es, dass die Wallet noch im Jahr 2017 erscheinen soll. Diese Aussage wurde aber vor einigen Wochen widerrufen, da das Team verständlicherweise eine saubere, sichere und gut funktionierende Wallet releasen möchten.

Nach letzten Aussagen der Entwickler ist die Mobile-Version der Wallet schon in der Alpha-Testphase. Der Beta-Test soll Ende des Jahres starten – vielleicht ist dies auch bereits geschehen.

Die Desktop Version hängt mit der Entwicklung noch ein wenig hinterher. Diese wird wohl erst einige Wochen nach der Mobile Version erscheinen.


Wir haben euch mit diesem Bericht hoffentlich einen guten Überblick und erste Eindrücke über die Trinity Wallet verschafft. Die Wallet macht von den Bildern und der Features eine wirklich sehr guten Eindruck. Wie immer halten wir euch auf dem laufenden wenn es etwas neues dazu gibt!

Quellen: Alle Bilder und Features stammen vom offiziellen Entwickler-Blog der Wallet: https://medium.com/iota-ucl

Verwandte Artikel

3 Comments

  • […] Dieses Wallet wird es als Desktopversion für Windows, Mac, Linux und als mobile App für Android und IOS geben. Trinity wird dabei folgende intelligente Funktionen beinhalten: […]

  • […] Dieses Wallet wird es als Desktopversion für Windows, Mac, Linux und als mobile App für Android und IOS geben. Trinity wird dabei folgende intelligente Funktionen beinhalten: […]

    • Tobi

      Zuletzt hatte ich von einem wahrscheinlichen Release Ende Januar gehört. Langsam bin ich ja heiß wie Frittenfett auf das neue Wallet. Wenn denn alles funzt, dann sollte das den Kurs spürbar nach oben treiben.

    Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)

    IOTA Ticker

    Folge uns auf Twitter

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

    Schließe dich 45 anderen Abonnenten an