Wallet

IOTA Paper-Wallet

Was ist eine IOTA Paper-Wallet?

Du hast sicher schonmal von einer IOTA Paper-Wallet gehört oder vielleicht einen Tipp bekommen, dass die Paper-Wallet eine „sichere Wallet“ ist? Aber du fragst dich noch immer, was soll das sein? Was bringt mir ein Stück Papier, wenn ich IOTAs in einer Wallet aufbewahren möchte?

Die Unterschiede zu einer digitalen Wallet sind einfach erklärt: Die Paper-Wallet besteht, wie der Name schon vermuten lässt, aus Papier (im besten Fall). Es können damit keine ausgehenden Transaktionen getätigt werden da diese Wallet offline erstellt wird. Je nachdem wie man den Begriff Paper-Wallet genau definiert, gibt es verschiedene Arten. Bei manchen lässt sich sogar das aktuelle IOTA Guthaben und eingehende Transaktionen überprüfen.

Was ist der große Vorteil einer IOTA Paper-Wallet?

Der Vorteil einer Paper-Wallet zu der digitalen Version ist der wichtige Faktor Sicherheit. Wenn man seinen Seed komplett offline generiert und auch eine Paper-Wallet offline erstellt, kann kein dritter den Seed vom Rechner oder von anderen Geräten, auf welchem dieser gespeichert wurde, entwenden.
Vor allem aber die Aufbewahrung des privaten Seed spielt meiner Meinung nach eine große und wichtige Rolle bei der man, vor allem aus Bequemlichkeit, viele Fehler machen kann. Viele IOTA Käufer erstellen einen Seed, oftmals sogar offline und sicher, aber speichern diesen dann einfach unverschlüsselt auf dem PC ab. Hacker oder Angreifer  könnten den Seed in so einen Fall also einfach vom Rechner entwenden und damit die Wallet leerräumen. Eine Paper-Wallet schützt dich genau vor so etwas. Wenn der Seed auf einem Stück Papier steht, hast du einfach eine höhere Sicherheit, da du diesen relativ einfach irgendwo einschließen kannst.

Sicherheitstipps

Was du unbedingt beachten musst: Eine Paper-Wallet sollte aus Sicherheitsgründen nur ein mal verwendet werden. Damit ist gemeint: Wenn du dich also irgendwann über eine digitale Wallet mit deinem Seed anmeldest um zum Beispiel IOTAs zu versenden, sollte anschließend auch eine neue Paper-Wallet erstellt werden. Idealerweise natürlich mit neuem Seed da dieser durch das „online gehen“ über den PC ausgespäht werden könnte. Zumindest aber musst du eine neue Receive-Adresse generieren! Um Diebstahl vorzubeugen, sollten IOTA Adressen immer nur ein Mal zum senden von Transaktionen verwendet werden! Empfangen hingegen kannst du über eine Adresse unbegrenzt viele Transaktionen.

IOTA Paper-Wallet selber erstellen

Die "dumme" Paper-Wallet

Zuerst zu dem was ich eingangs erwähnt habe: Die Definition einer Paper-Wallet.

Ich weiß nicht ob diese Art der Wallet überhaupt zu den Paper-Wallets zählt, trotzdem will ich dich auf diese Variante darauf hinweisen.

Die einfachste Möglichkeit eine Paper-Wallet zu erstellen ist es, deinen Seed auf ein Stück Papier zu schreiben. Ok, Zugegeben: Diese Art der Wallet kann fast nichts. Was sie jedoch gut kann: deinen Seed aufbewahren. Und das offline!

Das schützt dich vor Angriffen über deinen Rechner und außerdem vor Hardwareversagen. Meiner Meinung nach kann man den Verlust eines Papiers besser vermeiden, als das Versagen der Festplatte auf welcher der Seed gespeichert ist. Aber da jeder andere Vorlieben beim Thema Sicherheit hat, möchten wir dir noch weitere Möglichkeiten einer Paper-Wallet vorstellen.

IOTA Paper-Wallet komplett offline erstellen

Es gibt die Möglichkeit eine solche Wallet komplett offline zu erstellen. Leider muss dazu ein (Open-Source) Drittprogramm verwendet werden. Dieses greift auf die IOTA Bibliotheken zu, über welche eine „Adress-Erstellung“ möglich ist. Alle wichtigen Funktionen werden clientseitig durchgeführt, dh, sie werden lokal auf deinem Rechner ausgeführt. Daher wird dein Seed niemals an einen Remote-Node gesendet.

Diesen Paper-Wallet Generator gibt es, wie schon erwähnt, als offline Tool. Man kann ihn aber auch online benutzen. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aber definitiv die offline Version! Um die Paper-Wallet offline zu erstellen, solltest du die folgenden Schritte auf einem „cleanen“ PC ausführen. Das Beste wäre natürlich ein Rechner, welcher noch nie am Netzwerk hing und auch offline bleiben wird.
  1. Einen Seed erstellen.
    Dies muss offline geschehen, z.B. per Hand oder über KeePass. Benutze niemals! einen Online Seed Generator. Wie du einen IOTA Seed erstellen kannst, erfährst du in unserer Anleitung
  2. Den IOTA Paper-Wallet Generator herunterladen
    Das Tool kannst du auf der Github Seite aufrufen. Unten auf „Download an offline version of this site“ klicken und die Datei  herunterladen und entpacken.
  3. Das Tool bzw. den entpackten Ordner auf einen USB Stick ziehen und auf den „sicheren Rechner“ kopieren.
  4. Anschließend die index.html Datei öffnen.
  5. Den eigenen, zuvor generierten IOTA Seed in das Feld eintagen und „Create“ klicken.
  6. Dir wird nun die „fertige“ IOTA Paper-Wallet angezeigt.
  7. Die Paper-Wallet kannst du jetzt ausdrucken.
    (Wenn du die höchste Sicherheit für deinen Seed haben möchtest, dann drucke dieses Stück Papier nicht mit einem internetfähigen Drucker aus, sondern einem alten offline Modell.)
  8. Anschließend Software wieder vom PC / USB löschen.
  9. Eine sichere Aufbewahrung ist jetzt das wichtigste für deine Paper Wallet! Der Seed geht nur dich etwas an, lasse das Papier also an keinem öffentlichen Ort liegen. Am besten irgendwo einschließen und auch eine Kopie sicher verwahren. Sobald du den Seed verloren hast, kommst du nicht mehr in deine Wallet und somit an deine Coins!

Desweiteren bietet die Paper-Wallet ein paar Konfigurationsmöglichkeiten. Über den „Options“ Button oben links kannst du zum Beispiel einstellen, ob du QR Codes auf dem Papier haben möchtest (damit lässt sich zum Beispiel die Receive Adresse kopieren) oder ob du sogar nur die Adresse erhalten möchtest und den Seed separat notierst. Hier einfach mal ein bisschen rumprobieren. An sich sollte die Standardeinstellung OK sein.

Paper-Wallet ohne Fremdprogramme!

Ja ich muss zugeben, der IOTA Paper-Wallet Generator den wir eben vorgestellt haben hört sich wirklich gut an. Was vielen dabei aber vielleicht nicht so gefällt, ist die Anwendung eines Tools von außenstehenden dritten. Wir konnten zwar bisher keine Sicherheitslücken entdecken und auch von der Community wird diese Lösung gerne angenommen, jedoch weiß man nicht was sich in Zukunft bei der Software ändern könnte.

Deshalb folgt jetzt noch eine weitere Möglichkeit eine Paper-Wallet selber zu erstellen. Dies läuft zwar nich komplett offline, sondern du musst dich einmalig über deine digitale Wallet anmelden und eine Adresse generieren. Dafür ist diese Wallet dann nicht „komplett dumm“ so wie die erste es ist. Natürlich sollte diese Variante auf einem sicheren PC ausgeführt werden, der frei von Viren und sonstiger Schadsoftware ist.

  1. Einen Seed erstellen.
    Dies muss offline geschehen, z.B. per Hand oder über KeePass. Benutze niemals! einen Online Seed Generator. Wie du einen IOTA Seed erstellen kannst, erfährst du in unserer Anleitung.
  2. Die IOTA Wallet installieren.
    Derzeit gibt es nur die offizielle IOTA Wallet. Diese kannst du hier herunterladen. Alles zum Thema Wallet erfährst du auch in unserer Datenbank.
  3. Mit deinem Seed in die Wallet einloggen.
  4. Auf den Button „Receive“ klicken und eine Adresse generieren. Diese dann am besten direkt mit dem Tangle anhängen.
  5. Die soeben generierte Adresse kannst du jetzt auf deinem PC speichern. Am besten in eine Word Datei packen, diese speichern und anschließend ausdrucken.
    Keine Sorge, die Adresse musst du nicht verschlüsselt ablegen. Wenn du diese zusätzlich auf deinem Rechner oder Handy hast, kannst du sie viel leichter verwenden um zum Beispiel IOTAs von einem Exchange auf deine Paper-Wallet zu senden.
  6. Auf das Papier, welches du soeben mit deiner Receive-Adresse ausgedruckt hast, schreibst du nun von Hand deinen Seed auf. Natürlich gut leserlich, sodass du auch in einigen Wochen / Monaten / Jahren noch weisst was da steht.
  7. Und schon wars das, deine Paper Wallet wurde „erstellt“.
    Natürlich kannst du in Word auch auch noch eine schöne Vorlage mit QR Code erstellen. Achte nur darauf, dass du den Seed immer von Hand aufschreibst und nicht unverschlüsselt auf deinem PC speicherst. Die Receive-Adrsse hingegen kannst du, wie schon gesagt, speichern.

Wie du jetzt dein IOTA Guthaben in der Paper-Wallet abfragen kannst, erfährst du unten in unseren Tipps.

Paper-Wallet über Trinity Wallet erstellen

Die IOTA Trinity Wallet soll auch einen Paper-Wallet Generator enthalten. Bisher ist die Trinity Wallet aber noch nicht verfügbar. Der Release ist auf das Q1 2018 geplant.

Paper-Wallet Tipps

IOTA Guthaben von einer Paper-Wallet abrufen

Ja wie geht das wohl? Das ist sicher eine der häufigsten Fragen wenn es um eine Paper-Wallet geht. Das Ganze ist mehr oder weniger einfach zu erklären, ich glaube wir bleiben lieber beim einfachen:

Eine neue Adresse wird aus einer Kombination von Seed und Adressen Index berechnet. Aus einem Seed leitet sich ein privaten Schlüssel an einem bestimmten Schlüsselindex ab, der dann wiederum verwendet wird, um die tatsächliche Adresse zu erhalten.

Deine Adressen die du auch über eine normale, digitale Wallet generieren kannst, stehen also schon fest sobald du einen Seed erstellt hast. Der oben genannte IOTA Paper-Wallet Generator berechnet die Receive Adressen mit Hilfe einer spezielle Bibliothek welche von der IOTA Foundation erstellt wurde. Diese findest du auch hier. Damit kannst du theoretisch auch einen IOTA Paper-Wallet Generator programmieren.

So, aber jetzt kommen wir zum praktischen Teil welcher auch wirklich nützlich ist:

  1. Du hast einen Seed generiert und eine Paper-Wallet, mit dem oben genannten offline Generator, erstellt. Dabei hast du auch gleich eine Receive Adresse durch das Tool bekommen.
    oder
  2. Du hast ein dir selber eine IOTA Paper-Wallet über deine digitale Wallet erstellt und eine Adresse generiert.
  3. Über die Adresse, welche du oben erhalten hast, kannst du nun über eine zweite Wallet, über einen Exchange oder durch wen auch immer IOTAs empfangen.
    Bei der Erstnutzung bitte nur einen kleinen! Betrag senden. Nicht, dass die Token im Nirvana landen.
  4. Sobald IOTAs an die Adresse gesendet wurden, wird deine Adresse auch in einem sogenannten IOTA Tangle Explorer sichtbar.
    Über diesen Explorer lassen sich Transaktionen nachvollziehen. Beispiele dafür sind die Seiten TheTangle oder IotaSear.ch
  5. Kopiere deine Adresse und füge sie in einen der beiden Explorer ein. Dir sollte nun eine bzw. mehrere Transaktionen angezeigt werden. Ein Beispiel dazu nachfolgend.
  6. Hier siehst du nun all die Transaktionen die auf deine Wallet bzw. auf deine Adresse eingingen. Dabei sind die einzelnen Transaktionen zu sehen, aber auch das gesamte Guthaben auf der Adresse. Wenn du in Zukunft also weiter Transaktionen empfängst, kannst du immer wieder über dieses Tool dein Guthaben abfragen, auch ohne in die digitale Wallet rein zu müssen.

Zur Information: Um IOTAs von deiner Adresse zu senden, musst du dich natürlich auf einer digitalen Wallet einloggen. Wenn du anschließend wieder komplett „safe“ sein möchtest, erstelle bitte einen neuen Seed, eine neue Paper-Wallet und transferiere das Guthaben auf diese!

Aufbewahrung der Paper-Wallet

Die „richtige“ und sichere Aufbewahrung deiner Paper-Wallet ist natürlich das A und O! Wie viele Leute gibt es, die vor einigen Jahren hunderte Bitcoins besaßen aber jetzt einfach keinen Zugriff mehr darauf haben, weil sie ihren Private-Key nicht mehr kennen! Und damit es dir nicht so geht, beachtest du mindestens die folgenden Hinweise:

  • Die Paper-Wallet sicher lagern.
    Für eine bessere Handhabung werden sicher mehrere Kopien benötigt. Zuhause kannst du die Wallet beispielsweise in einem Safe einschließen. Eine Kopie in einem Schließfach oder bei einem Notar, einer Vertrauensperson (…) ist immer sinnvoll. Dies schützt vor Zerstörung durch Feuer, Wasser usw. oder vor Verlust.
  • Um die Paper-Wallet zu schützen, solltest du diese einlaminieren.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen: (mit Facebook, Twitter oder Google Konto)